Black Moonshine Gang
   
 
 
Natürlich leben unsere Hunde bei uns im Haus, denn wir wollen schließlich menschenbezogene und liebenswerte Hunde haben. Unsere Welpen kommen im Wohnzimmer auf die Welt, und werden liebevoll von uns aufgezogen!
Sie lernen die täglichen Geräuche kennen, wie Staubsauger, Fön, Fernseher usw. Im Alter von 4 Wochen dürfen sie - wenn es das Wetter zulässt - zeitweise in den Garten, wo es jeden Tag was neues zum Entdecken gibt.

Durch die Art und den Charme von Fibi, unserer Stammhündin, die Begeisterung für diese Rasse und deren Ausbildung, die vielen Kontakte zu Züchtern und Gleichgesinnten, keimte in uns der Gedanke zu züchten. Ich (Nicole) besuchte Züchterseminare, verschlang ein Buch nach dem anderen, ließ bei Fibi alle erforderlichen Untersuchungen machen, stellte sie zum Formwert vor und konnte erfolgreich die Zuchtstättenabnahme im DRC bestehen.
Im März 2012 habe ich die Zuchtzulassung im DRC beantragt und im Juli 2012 wurde mein Zwingername:
Black Moonshine Gang
bestätigt, der bei der FCI weltweit geschützt ist.
Im Frühjahr 2013 wechselte ich in den LCD, im Sommer 2013 wurde meine Zuchtstätte abgenommen und ich erhielt die Zuchtzulassung im LCD.

Ziel unserer kleinen Hobbyzucht ist, ein gesunder familientauglicher Labrador mit freundlichem labradortypischem Wesen, der dem Rassestandard sehr nahe kommt.
Von unseren Welpenkäufern erwarten wir, dass ihr zukünftiger Labrador einen Wesenstest absolviert und im Alter von 12-18 Monaten auf HD & ED geröntgt wird. Diese Grundvoraussetzungen sind ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung und Verbesserung dieser tollen Rasse. Gerade die Röntgenergebnisse sind nicht nur wichtig für uns, als Züchter, sondern auch eine ausschlaggebende Information für die zukünftigen Besitzer, wie weit sie ihre Hunde belasten können.
Da wir selbst mit unseren Hunden arbeiten, bevorzugen wir Welpeninteressenten, die ihrem neuen Familienmitglied eine retrievergerechte Ausbildung ermöglichen.
Auch wenn es allgemein bekannt ist, dass der Labrador ein freundlicher und familientauglicher Hund ist, darf die Erziehung nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Der Labrador ist kräftig, muskulös und sehr bewegungsfreudig! Ausgewachsene Hündinnen können bis zu 35kg und Rüden bis zu 40kg wiegen. Dieses Gewicht, gepaart mit Temperament und Lebensfreude, kann bei inkonsequenter Haltung schnell zur Belastung werden. Des Weiteren darf nicht vergessen werden, dass der Labrador ein Jagdhund ist und dieser Trieb nicht abtrainiert, sondern nur umgelenkt werden kann. Er wird kein Wild zu Tode hetzen, aber er geht mit Leidenschaft jeder Wildspur nach!
Dementsprechend braucht der Labrador eine sinnvolle Aufgabe in seinem Leben, damit er nicht gezwungen ist, sich seine eigene Beschäftigung zu suchen. Ein Leben lang nur spazieren gehen, ist dem Labrador auf Dauer zu langweilig!
Als Züchter stehen wir ein ganzes Hundeleben lang unseren Welpenkäufern mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns über regelmäßige Entwicklungsberichte und haben für jedes Problem ein offenes Ohr.
Sollten Sie Interesse an einem Welpen von uns haben, dann bitten wir um frühzeitige telefonische Kontaktaufnahme, wobei persönliches Kennenlernen Bedingung ist!